close
Menu

Feldspritzenprüfung

Feldspritzenprüfung

Feldspritzenprüfung 

 

Prüftermine für Ihre Pflanzenschutzgeräte

 

Pflanzenschutzmittel werden mit einem Höchstmaß an Genauigkeit dosiert und verteilt. Feldspritzen müssen daher alle 3 Jahre in einer Fachwerkstatt überprüft und mit einer amtlichen Plakette versehen werden. 

 

Wir überprüfen Ihre Feldspritze, egal welches Fabrikat, mit einer Arbeitsbreite bis zu 36 m, nach den BBA-Richtlinien. In der geschlossenen Halle ist die Prüfung wind- und witterungsgeschützt möglich. Ein durch die Landwirtschaftskammer abgenommener, elektronischer Prüfstand wird zur Ermittlung der Verteilgenauigkeit eingesetzt.

Ihre Feldspritze ist bei unserem geschulten Fachpersonal in den richtigen Händen. Die Standorte in Euskirchen, Wesseling-Berzdorf und Polch sind anerkannte Kontrollbetriebe der Landwirtschaftskammern Rheinland und Rheinland-Pfalz.

In unserem Ersatzteillager haben wir neben Ersatzteilen für John Deere - Feldspritzen auch viele Teile von anderen führenden Herstellern vorrätig. 

Wir informieren Sie über die neueste Spritzen-Technik von John Deere.

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne!

 

Das wird kontrolliert:

 

Der wichtigste Prüfpunkt ist die Verteilgenauigkeit über die gesamte Arbeitsbreite. Diese wird durch den elektronischen Prüfstand ermittelt und dokumentiert.

Verschlissene oder fehlerhafte Düsen werden demzufolge schnell erkannt.

 

Es erfolgt die Kontrolle von Teilen bzw. Baugruppen wie Antrieb, Pumpe, Rührwerk, Spritzflüssigkeitsbehälter, Armaturen, Leitungssystemen, Filterungund Düsen. Es werden ebenfalls Gestänge für Sonderkulturen wie Bandspritz-, Erdbeer- oder Spritzgestänge im Gartenbau geprüft. Nach bestandener Prüfung erhält Ihre Spritze die amtlich anerkannte farbige Plakette.

 

... bevor es zum Spritzen - TÜV geht ...

 

Sparen Sie Zeit und Geld, bereiten Sie das Pflanzenschutzgerät nach folgenden Punkten vor:

  •          vereinbaren Sie bitte einen Prüftermin mit unserer Werkstatt
  •          die Feldspritze muss frei von Pflanzenschutzmittel sein
  •          Gerätefilter und Düsen zuvor ausbauen und reinigen
  •          Membranen sollten nicht nachtropfen
  •          das Pflanzenschutzgerät vorher bereits auf Undichtigkeiten prüfen
  •          Gestänge, Abstandshalter und Pendelausgleich sind in ordnungsgemäßem Zustand
  •          mit mindestens halbvollem Behälter (klares Wasser) zur Kontrolle fahren